Aktuelles

Das Amt Sandesneben-Nusse ist am 24.12.14, 31.12.14 und am 02.01.15 geschlossen.


Gütesiegel des Sozialverbandes Deutschland für das Regionalzentrum Sandesneben

Amtsvorsteher Ulrich Hardtke nahm das Gütesiegel des SoVD von der Kreisvorsitzenden des SoVD, Astrid Kosiolek entgegen

Sandesneben – Das Regionalzentrum in Sandesneben ist durch den Sozialverband Deutschland (SoVD) mit dem Gütesiegel für ein besonderes Engagement für die Teilhabe von behinderten und älteren Menschen in der Gesellschaft ausgezeichnet worden. Im Beisein von Landtagspräsident Klaus Schlie (CDU) und Kreispräsident Meinhard Füllner (CDU) überreichte Astrid Kosiolek gemeinsam mit dem Landesbeauftragten für Menschen mit Behinderung , Professor Ulrich Hase, das Gütesiegel in Form einer bronzenen Plakette und die dazu gehörige Urkunde an Amtsvorsteher Ulrich Hardtke.

weiterlesen ...


Die Bürgermeister Manfred Fürstenberg und Karl-Heinz Piper mit der Freiherr-vom-Stein-Verdienstnadel ausgezeichnet

Innenminister Stefan Studt hat 28 Frauen und Männer für ihr langjähriges ehrenamtliches Engagement in der Kommunalpolitik mit der Freiherr-vom-Stein-Verdienstnadel ausgezeichnet. Darunter waren auch die Bürgermeister Manfred Fürstenberg und Karl-Heinz Piper aus Schönberg und Groß Boden.

zum Artikel mit den Laudationes ...


Regionalzentrum Sandesneben-Nusse:

Internationaler Tag der Menschen mit Behinderung und Auszeichnung für barrierefreies Bauen des Sozialverbandes Deutschland am 3. Dezember 2014

Sandesneben: Der Landesbehindertenbeauftragte Professor Dr. Ulrich Hase wird zusammen mit dem Landesvorstand des Sozialverband Deutschland (SoVD) das Regionalzentrum Sandesneben - Nusse mit einem Gütesiegel für ein besonderes Engagement für die Teilhabe von behinderten und älteren Menschen in der Gesellschaft auszeichnen.

weiterlesen ...


Übernehmen Sie eine Flüchtlingspatenschaft

  • Sie helfen ehrenamtlich mit Ihrer Zeit, nicht mit Geld
  • Sie bestimmen selbst Dauer und Umfang
  • Sie begleiten die Flüchtlinge im Alltag (Arzt, Bank, Schule)
  • mehr Informationen ...


    Gewässerschau des Gewässerpflegeverbandes „Grinau“ 2014

    Der Gewässerpflegeverband „Grinau“ gibt die für die Verbandsschau 2014 festgelegten Gewässerschautermine in den Gemeinde Grinau, Groß Schenkenberg, Schürensöhlen und Siebenbäumen bekannt.

    Teilnehmen kann jeder Eigentümer /Eigentümerin im Einzugsgebiet des Gewässerpflegeverbandes „Grinau“.

    Sollte Interesse an einer Teilnahme zu den angegebenen Schauterminen bestehen, wird um Anmeldung beim Verbandvorsteher Hans Burmeister, Tel. 04508 7578, oder alternativ in der Geschäftsstelle des GPV Grinau, Tel. 04531-1761-0, gebeten.

    zu den Terminen ...


    Wehrführerdienstversammlung

    Kühsen – Amtsvorsteher Ulrich Hardtke hat anlässlich der Wehrführerdienstversammlung den langjährigen Amtswehrführer Dieter Stahmer (Duvensee) zum Ehrenamtswehrführer ernannt. Damit ist Stahmer neben Bruno Jenckel (Sirksfelde), Herrmann Spindler (Gr. Schenkenberg), Wilfried Rohweder (Siebenbäumen) und Kalli Petersen (Bergrade) der fünfte Ehrenamtswehrführer des Amtes Sandesneben/Nusse. Stahmer schied aus Altersgründen im März 2014 aus dem Amt. Nachfolger wurde Volker Bockholt aus Kühsen.

    weiterlesen ...


    Der Rote Hahn prangt jetzt auch an den Gerätehäusern in Linau und Bergrade

    Fahrzeug der Linauer Wehr

    Linau/Bergrade – Jetzt prangt auch bei den Freiwilligen Feuerwehren in Linau und Bergrade der erste goldene Stern unter dem Roten Hahn am Feuerwehrgerätehaus. Die Floriansjünger bestanden jetzt die erste Stufe der Leistungsbewertung für Feuerwehren. Torsten Möller, stellvertretender Kreiswehrführer und Chef der Bewertungskommission, war voll des Lobes über die gezeigten Leistungen.

    weiterlesen ...


    Gleich zwei neue First-Responder-Einheiten im Amt Sandesneben/Nusse

    Sandesneben – Gleich zwei neue First-Responder-Gruppen sind kürzlich an den Start gegangen. Sowohl in Sandesneben als auch in der Nachbargemeinde Wentorf AS sind jetzt Retter im Einsatz, die auch allesamt Mitglieder in ihren jeweiligen Feuerwehren sind und mit den Fahrzeugen der Feuerwehr zum Einsatz fahren, wenn sie gerufen werden.

    weiterlesen ...


    Sondertermine zur Beratung "Deutsche Rentenversicherung"

    Im Regionalzentrum finden urlaubsbedingte Sondertermine statt.

    weiterlesen ...


    Das Amt Sandesneben-Nusse sucht ab sofort Wohnraum zum Anmieten

    Ansprechpartner hier im Haus:

    Frau Hillebrandt
    Zimmer 1.18
    Tel.: 04536-1500-118
    E-Mail: hillebrandt@amt-sandesneben-nusse.de


    Amt Sandesneben-Nusse

    Auszubildende starten ins Berufsleben

    Sandesneben: Am 01.08.2011 starteten Sarah Schumann (23) und Thorben Richter (19) ihre Ausbildung. Beide bestanden am 24.07.2014 erfolgreich die Abschlussprüfung als Verwaltungsfachangestellte/r. Die Ausbildung findet im dualen System einerseits in der Amtsverwaltung und andererseits in der Berufsschule statt.

    weiterlesen ...


    Regionalzentrum Sandesneben – Nusse erweitert das Beratungsangebot

    Unterstützung bei Vorsorgevollmachten, Betreuungsverfügungen vom Betreuungsverein Herzogtum-Lauenburg

    Thomas Jessen und Geschäftsführerin Anette Reimers

    Seit April 2014 ist ein neuer Beratungsdienst im Regionalzentrum tätig. Der Betreuungsverein für den Kreis Herzogtum Lauenburg bietet jeden 2. Donnerstag im Monat in der Zeit von 14:30 Uhr bis 16:30 Uhr seine Dienste an.

    weiterlesen ...


    80 Jahre Freiwillige Feuerwehr Stubben

    Bürgermeister Günter Luska und Gemeindewehrführer Hans Möller

    Stubben – Ein richtiges Jubiläum ist es nicht gewesen. Dennoch hatten die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Stubben den achtzigsten Geburtstag ihrer Wehr zum Anlass, genommen, mit geladenen Gästen zu feiern.

    weiterlesen ...


    Unwetter in Schönberg

    Schönberg - Ein heftiges Unwetter hat in der Nacht im Westkreis für zahlreiche Überschwemmungen und voll gelaufene Keller gesorgt. Ganze Straßen wurden überflutet und die Leitstelle in Bad Oldesloe kam kaum hinterher, die Feuerwehren und das Technische Hilfswerk zu alarmieren und an die verschiedenen Einsatzorte zu delegieren. Besonders schlimm traf es die Gemeinde Schönberg.

    weiterlesen ...


    30 neue Feuerwehr-Einsatzkräfte im Amt Sandesneben-Nusse

    Duvensee - Insgesamt 30 neue Einsatzkräfte werden künftig bei den Freiwilligen Feuerwehren des Amtes Sandesneben-Nusse in den Einsatzdienst geschickt. Sieben Frauen und 23 Männer trafen sich in diesem Jahr an mehren Tagen zur Anwärterausbildung. Ihnen wurden in insgesamt 54 Stunden die Feuerwehrgrundkenntnisse vermittelt.

    weiterlesen ...


    Einweihung Anbau Steinhorst

    Steinhorst – Am Wochenende ist der dritte Bauabschnitt des Freibades Steinhorst mit dem Anbau von Umkleideräumen und Nebenräumen an das vorhandene Sportheim offiziell seiner Bestimmung übergeben worden. Die neuen Umkleideräume stehen in erster Linie den Besuchern des Freibades und nach der Badesaison auch den Fußballern zur Verfügung.

    weiterlesen ...


    Mitarbeiter des Amtes laufen für einen guten Zweck

    Am Samstag, dem 21.06.2014 nahmen hochmotivierte Kolleginnen und Kollegen und der Amtswehrführer des Amtes Sandesneben-Nusse am HSH-Nordbank-Run in der Hafencity in Hamburg teil.

    weiterlesen ...


    Steinhorster Freibad freut sich über Spende

    Steinhorst – Die diesjährige Badesaison im Steinhorster Freibad war gerade einmal zwei Stunden alt, als Hans Burmeister, Bürgermeister von Schiphorst, vorbei schaute und seinen Steinhorster Amtskollegen Horst Wardius sowie dessen Amtsvorgänger Heinz-Peter Strunck mit einem 1000 Euro Scheck überraschte.

    weiterlesen ...


    Ergebnisse der Europawahl 2014

    Die Ergebnisse der Europawahl 2014 am 25. Mai 2014 hier auf der Internetseite des Amtes veröffentlicht.

    >>> zu den aktuellen Wahlergebnissen


    Aktuelle Information der Gemeinde Linau über die Sanierung der Straßenbeleuchtung

    Eine neue Straßenleuchte in Linau

    Linau – Die Gemeinde Linau hat 93 Straßenleuchten auf moderne LED-Technik umgestellt. Zum Teil sind zudem Straßenmasten getauscht worden.

    weiterlesen ...


    Ehrenbürgermeisterwürde für Steinhorster Heinz-Peter Strunck

    Gemeinde dankt dem Ex-Dorfchef für 39 Jahre engagierte und erfolgreiche Jahre.

    Steinhorsts Bürgermeister Horst Wardius und sein Vorgänger Heinz-Peter Strunck.

    Steinhorst – Ehre, wem Ehre gebührt: Die Gemeinde Steinhorst hat ihren ehemaligen „Dorfchef“ Heinz-Peter Strunck (71), der nach der letztjährigen Kommunalwahl nach 39 Jahren nicht wieder für dieses Amt kandidierte, die Ehrenbürgermeisterwürde verliehen. Nachfolger Horst Wardius (59) überreichte Strunck die Urkunde und bedankte sich für dessen Wirken zum Wohle der Gemeinde.

    weiterlesen ...


    Ergebnisse der Bundestagswahl 2013

    Hier finden Sie ab den 22. September die Ergebnisse der Bundestagswahl.

    >>> zu den aktuellen Wahlergebnissen der beiden Wahlkreise des Amtes